Städtepartnerschaftsverein Borken - Meru


Direkt zum Seiteninhalt

Jahresrückblick 2011

Neuigkeiten

Jahresrückblick 2011

Meine Damen und Herren, liebe Mitglieder, ich möchte sie ganz herzlich zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Mein besonderer Gruß gilt unserem Bürgermeister Bernd Heßler, der wie sie wissen, kraft Amtes auch Mitglieder des Partnerschaftsvorstandes ist.

Ebenso begrüße ich die beiden Vorsitzenden der Borkener Vereinsgemeinschaft Martina Junghans und Gerhard Lohrey sehr herzlich. Sie sind ebenfalls Mitglieder unseres Partnerschaftsvorstandes.

Ich stelle fest, dass ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde. Gibt es hierzu Widerspruch?

Meine sehr geehrten Damen und Herren, ich bitte sie, sich von ihren Plätzen zu erheben.
Wir gedenken unseren beiden verstorbenen Vereinsmitgliedern Hans Damm und Alfred Möller. Beide haben über viele Jahre die Städtepartnerschaft Borken-Méru maßgeblich mitgeprägt.

Ich danke ihnen.

Unsere Aktivitäten in 2011 wurden im Wesentlichen durch unsere Delegationsbesuche geprägt. Zunächst besuchten uns unsere Freunde aus Méru, vom 27. bis 29. Mai 2011 zum "Europäischen Fest der Begegnung", gemeinsam mit Delegationen aus unseren Partner- bzw. Patenschaftsgemeinden Izabelin, Hüttschlag, Teuchern und Köszeg.

Das Wochenende begann am Freitag mit einer vom Partnerschaftsverein ausgerichteten Grillfete an der Grillhütte in Borken, zu der auch alle Vereinsmitglieder eingeladen waren. 160 Gäste konnten begrüßt werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Spender die zum guten Gelingen des Abends beigetragen haben.


Der Gegenbesuch in Méru fand vom 30. September bis 2. Oktober statt. Hier erinnere ich an den Empfang im Perlmuttmuseum, an den Ausflug nach Amiens mit ihren "Schwimmenden Gärten" und der beeindruckenden Kathedrale "Notre Dame d`Amiens". Sie gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und hat das höchste Kirchenschiff aller französischen Kathedralen. Der Tag klang aus, bei gutem Essen und Getränken, im Méruer Golfclub.

Der Schüleraustausch zwischen der Gustav-Heinemann-Schule und den Méruer Schulen fand nach einer einjährigen Pause in 2011 wieder statt, kommt jedoch in diesem Jahr leider erneut ins Stocken. Unsere sofort eingesetzten Bemühungen unter Einbeziehung des Méruer Bürgermeisters Yves Leblanc und des Partnerschaftsvereins lassen hoffen, dass der Schüleraustausch in 2013 wieder aufgenommen werden kann, denn er war und ist eine wichtige Säule in unserer Partnerschaft.

Leider konnten wir im letzen Jahr keine jungen Erwachsenen aus Borken oder Umgebung zur Sommeruniversität ins Departement Oise entsenden. Die Einladungen kamen zu kurzfristig, so dass sich trotz Ausschreibung in der Presse keine Teilnehmer fanden.

Am 12. Juni fand in Mèru zum 21. Mal der inzwischen traditionelle Flohmarkt mit Borkener Beteiligung statt. Die großen Renner des Flohmarktes waren wie in den vergangenen Jahren die hessischen Spezialitäten: "Ahle" Wurst, Bauernbrot und Bier vom Fass. 300 Ltr. Bier und 40 Würste konnten verkauft werden. In Méru hat sich inzwischen ein fester Kundenstamm für unsere Produkte etabliert.

Im vergangenen Jahr war der Partnerschaftsverein mit einem Weinstand beim "Europäischen Fest der Begegnung", und am Borkener Heimatfest beteiligt. Die Einnahmen durch den Verkauf von Erdbeerbowle beim "Fest der Begegnung" gingen jedoch in einen gemeinsamen Topf, um das Fest zu finanzieren. Ich danke allen Helfern, die uns im Verkaufsstand und ich betone, auch vor dem Verkaufsstand unterstützt haben. Leider fiel in 2011 und wohl auch zukünftig das Stadtfest im Juni aus und damit die guten Einnahmen aus dem Verkauf von Erdbeerbowle und französischen Weinen.
Am 06.08.2011 hatte der Partnerschaftsverein zu einer Wanderung rund um den Borkener See mit anschließendem Grillnachmittag in der Grillhütte Trockenerfurth eingeladen. Die Resonanz der Vereinsmitglieder war durchwachsen, so dass wir uns für dieses Jahr etwas Neues überlegt haben (näher Ausführungen dazu später). Hier geht mein besonderer Dank an Walter Sinemus, Helmut Hansmann und Adolf Geis, die die Vorbereitungen an und in der Grillhütte übernommen hatten, sowie allen Salatspendern, die zum kulinarischen Gelingen des Nachmittags und frühen Abends beigetragen haben.

Am 25. September fand zum 5. Mal der Borkener Brat- und Wurstmarkt statt. Auch hier beteiligte sich der Verein sehr erfolgreich mit einem deutsch-französischen Weinstand.

Unser zum 11. Mal veranstalteter französischer Abend und damit Jahresabschluss 2011 am 05.11. kam wieder gut an. Das Interesse der Vereinsmitglieder war groß. 68 Mitglieder und Freunde unserer Partnerschaft konnten begrüßt werden. Hier zauberten unsere Hobby-Köche im DGH Kleinenglis ein abwechslungsreiches 7-Gänge- Menü und das Ganze für 13 € / Person. Zu allen Speisen wurden wie gewohnt, die passenden Weine serviert. Ich erspare mir diesmal, auf das Menü im Einzelnen einzugehen um eventuellen Wasseransammlungen unter der Zunge, bzw. tropfenden Mundwinkeln vorzubeugen. Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die dies ermöglicht haben - es war wieder ein toller Abend.

Dank auch an Günter Kolms, der für uns das Jahr 2011 in einer Bild-Präsentation Revue passieren ließ.

Die inzwischen schon traditionelle Beteiligung des Partnerschaftsvereins am Borkener Weihnachtsmarkt mit "Heißem Apfelwein mit Calvados", "Heißer Jacqueline" sowie heißem und kaltem Apfelsaft und französischen Rot- und Weißweinen, ist eine unverzichtbare Einnahmequelle für unsere Vereinsarbeit geworden.



Die Einnahmen des Weihnachtsmarktes, des Heimatfestes und des Wurstmarktes dienten uns in erster Linie zur finanziellen Ausgestaltung der Delegationsbesuche sowie der Unterstützung von Sprachpraktikas und von Teilnehmern an der Sommer-Universität in Frankreich.

Auf die Einnahmen und Ausgaben der Veranstaltungen wird unser Kassierer im Kassenbericht noch im Einzelnen eingehen. Ich danke allen Helfern, die an den Veranstaltungen mitgeholfen haben, dass dieses Ergebnis zustande kam.

Meine Damen und Herren, im vergangenen Geschäftsjahr fanden insgesamt 4 Vorstandssitzungen und 2 Partnerschafts-Komitee-sitzungen statt.
Unsere Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr stabil bei 100 geblieben, es kamen 4 neue Mitglieder hinzu, 2 Mitglieder sind verstorben und 2 haben sich abgemeldet.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf unsere Vereins-Hompage: www.borken-meru.de hinweisen. Hier kann man viel über, und aus dem Verein erfahren, z.B.: Aktuelle Termine, Bildergalerie von verschiedenen Veranstaltungen, Rezepte zum Nachkochen von unseren Menüs, u.v.m. Für die ständige Aktualisierung zeichnen Günter Kolms und Gerhard Schreiber verantwortlich. Vielen Dank für die gute Arbeit.

Auch im vergangenen Jahr hat sich der Partnerschaftsverein an der Arbeit der Borkener Vereinsgemeinschaft beteiligt. Hier gab es Veränderungen im Vorstand. Mit Martina Junghans als Vorsitzende und Gerhard Lohrey als stellv. Vorsitzender sowie mit Gerhard Schreiber sind wir gut in der Vereinsgemeinschaft vertreten. Die Mitgliedschaft bietet u. a. die Möglichkeit, in den Vereinen für den europäischen Gedanken zu werben und im Bereich der Jugendarbeit den Vereinen die Fördermöglichkeiten der europäischen Gemeinschaft aufzuzeigen. Von diesen Möglichkeiten wurde von den Vereinen bisher leider kein Gebrauch gemacht. Vielleicht gelingt es uns in der Zukunft.

Mit der Borkener Gewerbevereinigung wurden in 2011 weitere Gespräche geführt, bzgl. der Bereitstellung von Berufspraktika für Méruer Schüler und Studenten in Borkener Betrieben. Es haben sich verschiedene Betriebe bereit erklärt, Schüler bzw. Studenten aufzunehmen. Hier gilt es, die Bereitschaft weiter mit Leben zu erfüllen. (Anmerkung: In 2011 haben wir einer jungen Dame ein 3-wöchiges Praktikum bei der Stadtverwaltung in Méru vermittelt, zzt. läuft eine weitere Vermittlung im Bereich der Jugendarbeit in Méru)

Meine Damen und Herren, seit zwei Jahren haben wir einen französischen Stammtisch eingerichtet, der sich ein bis zu zweimal im Monat zwanglos trifft. Hier kann man seine sprachlichen Kenntnisse erweitern, oder Grundkenntnisse erlangen. Das Ganze findet in einer locker entspannten Atmosphäre statt, auch mal bei einem Glas Wein und Knabbergebäck. Sie sind herzlich dazu eingeladen. Die Leitung der Abende hat dankenswerter Weise, Sabine Jung-Rothmeier übernommen. Dir liebe Sabine, vielen Dank dafür.

Zum Schluss meines Rückblicks geht mein Dank an unseren Bürgermeister Bernd Heßler mit seinen Mitarbeitern der Stadtverwaltung für die gute Unterstützung unserer Partnerschaftsarbeit.

Dank auch an alle Vorstandsmitglieder für die wirklich gute Zusammenarbeit und das große Engagement im vergangen Jahr. Bei so einem Vorstand macht es Spaß, Vorsitzender zu sein.

Ein Dankeschön geht an alle Helfer und Spender, die uns bei den Vorbereitungen und Durchführung der Veranstaltungen unterstützt haben, ebenso an alle Quartiergeber, die unsere Basis für die Partnerschaft bilden, ohne die eine erfolgreiche Partnerschaftsarbeit nicht möglich wäre.

Für das laufende Geschäftsjahr wünsche ich uns allen viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben und dass die Zusammenarbeit genauso gut und erfolgreich sein wird, wie bisher.


Startseite | Vorstand | Über uns | Über Borken | Über Méru | Video | Bilder | Neuigkeiten | Termine | Kontakt | Mitgliedsantrag | Rezepte | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü